Versandkostenfrei ab 500,00 NOK - 60 Tage kostenloses Rückgaberecht

Händlersuche
Cart
Subtotal-
Shipping-
Summe-
Laufen

Wie man für einen Canicross-Wettkampf trainiert

Canicross-Rennen sind ein großer Spaß für Hund und Halter, aber herauszufinden, wie man sich auf einen Canicross-Wettbewerb vorbereitet, ist nicht immer ganz einfach. Die mehrfachen Weltmeister Tessa Philippaerts und Ben Robinson verraten ihre besten Tipps, wie man für einen Canicross-Wettbewerb trainiert.

Beide erstellen persönliche Trainingsprogramme für Canicross-Sportler weltweit.

Wie Du Deinen Hund für Canicross trainieren kannst

Ein Hund braucht viele Fähigkeiten, um beim Canicross erfolgreich zu sein. So muss er beispielsweise in der Lage sein, im Startbereich entspannt zu bleiben und Energie zu sparen, andere Teams mit Leichtigkeit zu überholen und die Ziellinie mit voller Geschwindigkeit zu überqueren. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf das körperliche Training, das Du durchführen kannst, um Deinen Hund und Dich selbst auf ein Canicross-Rennen vorzubereiten.

Denke daran, Ihren Hund und sich selbst vor jedem Canicross-Training oder -Rennen aufzuwärmen.

1. Habt Spaß!

Das Wichtigste beim Training für einen Canicross-Wettbewerb ist, dass Du mit Deinem Hund Spaß hast!

- Dass das Training Spaß macht, ist das Mindeste, was wir für unsere vierbeinigen Teamkollegen tun können, sagt Tessa.

Sie ist bestrebt, jede Trainingseinheit kurz und lustig zu halten, damit ihre Hunde das Gefühl haben, erfolgreich zu sein und noch mehr laufen zu wollen.

2. Mit einer kurzen Strecke beginnen

Viele fragen sich, mit welcher Distanz man beim Canicross beginnen sollte. Ein Canicross-Rennen ist in der Regel etwa 5 Kilometer lang, aber die Distanzen können sowohl kürzer als auch länger sein.

- Ein häufiger Fehler ist es, mit einer zu langen Strecke zu beginnen. Ich höre das so oft: "Das ist ein Hund, der kann ewig laufen"! Ja - Dein Hund kann wahrscheinlich länger laufen als die meisten von uns Menschen, aber das bedeutet nicht, dass es für ihn gesund oder motivierend ist. Du läufst auch nicht 10-20 Kilometer, wenn du noch nie gelaufen bist. Wir schaffen es, für uns selbst zu trainieren und die Distanz aufzubauen, aber wir vergessen oft, das Gleiche für unsere Hunde zu tun, sagt Tessa.

Wahrscheinlich wird Dein Hund die ersten paar Male wie ein Verrückter über lange Strecken rennen, aber schon bald wird er die Motivation verlieren oder lernen, in einem langsameren Tempo zu laufen.

- Beim Canicross wollen wir, dass unsere Hunde so viel und so schnell ziehen, wie sie können. Deshalb ist es wichtig, dass die Trainingseinheiten kurz sind und Spaß machen!

Canicross autumn

Bei ausgewachsenen und fitten Hunden kannst Du mit einem Kilometer beginnen und diesen in Form von Intervallen aufbauen. Für junge Hunde ist es wichtig, das Training sehr langsam aufzubauen. Für die ersten paar Trainingseinheiten reichen 100-400 Meter aus. Steigere die Distanz allmählich.

3. Gönne Deinem Hund eine Pause

- Genau wie wir brauchen auch Hunde eine gewisse Ruhe. Viele Menschen denken, dass ihr Hund nach einem Lauf müde sein muss, um als gute Trainingseinheit eingestuft zu werden. Aber wie würdest Du Dich fühlen, wenn Du für jede absolvierte Trainingseinheit eine Linie überqueren müsstest? Es wäre schwer, motiviert zu bleiben, oder? Fragt Tessa.

Die Hunde des schnellsten Canicross-Sportlers der Welt, Ben Robinson, bekommen immer mindestens einen Tag in der Woche, an dem sie sich komplett ausruhen können. An diesen Tagen hängen sie einfach im Garten ab.

Auch seine Hunde bekommen das ganze Jahr über längere Pausen vom strukturierten Training.

- Dann machen wir, worauf wir Lust haben, genießen einfach die gemeinsame Zeit mit Freilauf und Spaziergängen, aber sonst nichts, sagt er in unserem Podcast Unleashed.

Höre Dir die ganze Folge an, um mehr zu erfahren, oder lies diesen Artikel, um mehr über Bens Trainingsprogramm zu erfahren!

4. Abwechslungsreiches Training

Es ist natürlich möglich, jeden Tag mit dem Hund Canicross zu machen, aber unsere Athleten raten davon ab. Sie bevorzugen ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm, das Aktivitäten wie Freilauf, langsames Powerwalking mit Widerstand und Schwimmen umfasst.

Sie können auch vom Training mit dem Fahrrad profitieren, um Kraft und Geschwindigkeit aufzubauen.

- Ich laufe vielleicht alle ein bis zwei Wochen Canicross mit meinen Hunden. Es ist sehr anstrengend für den Körper, mit einem großen Hund zu laufen. Ich bräuchte jedes Mal zu viele Tage, um mich zu erholen - Zeit, die ich lieber dafür verwende, mich selbst richtig zu trainieren, um besser zu laufen. Meine Hunde laufen immer frei oder an der Leine neben mir her, wenn ich mich aufwärme und abkühle, sagt Tessa.

Wie oft Du Canicross machen kannst, hängt von Deinem Hund ab. Hör immer auf die Bedürfnisse Deines Hundes.

5. Trainiere so, wie Du im Wettkampf läufst

Wenn Deine Rennen 5 Kilometer lang sind, ist es wichtig, dass Du auch 5 Kilometer trainierst.

- Wenn Du nur für 3 Kilometer trainieren, wären die Ergebnisse ungünstig. Dein Hund weiß nicht, dass er an diesem Tag ein 5-Kilometer-Rennen bestreitet und wird auf den ersten 3 Kilometern wie verrückt rennen, weil er das gewohnt ist. Er vertraut darauf, dass Du ihn gut auf das vorbereitest, was Du mit ihm vorhast, sagt Tessa.

canciross forest

Ben läuft normalerweise etwas länger als die Distanz, die sie bei Canicross-Wettbewerben zurücklegen.

- Ich mag es nicht, wenn die fünf Kilometer das Maximum sind. Ich denke, dass man gegen Ende der Strecke ein wenig schwächelt, vor allem, wenn es sich um eine anspruchsvolle Strecke handelt.

6. Eine starke Bindung aufbauen

Viele Sportler sind starke Läufer, aber sie haben nicht unbedingt eine starke Bindung zu ihrem Hund. Für Ben ist diese Bindung sehr wichtig, und er ist überzeugt, dass sie einen großen Unterschied macht.

Seine Hunde sind ein Teil der Familie und verbringen jeden Tag mit ihren Menschen.

Auch Tricktraining kann dazu beitragen, die Bindung zwischen Euch beiden zu stärken.

Wie man sich selbst für Canicross trainiert

1. Laufe ohne Deinen Hund

Ein starker Läufer zu sein ist wichtig, um Deinem Hund so gut wie möglich helfen zu können. Deshalb solltest Du auch ohne Deinen Hund laufen.

Ben läuft an den meisten Tagen einer durchschnittlichen Woche.

- Vielleicht ein Ruhetag und wahrscheinlich zwei Intervallläufe für mich. Eine hügelige Einheit und dann ein langer Lauf. Der Rest des Laufs besteht aus ein wenig Erholungsarbeit.

Wenn Du mit einem Hund läufst, ist Dein Durchschnittstempo viel höher als ohne Hund. Daher musst Du Dich auf Deinen 5-Kilometer-Lauf anders vorbereiten als ein Läufer, der ohne Hund läuft, nämlich mit einem langsameren Durchschnittstempo.

2. Kräftige Deinen Rumpf

Ben war schon immer der festen Überzeugung, dass die Stärkung der Rumpfstabilität für Canicross-Sportler von großer Bedeutung ist.

- Die Hunde bringen uns immer wieder von der idealen Körperhaltung und der Position weg, die wir normalerweise einnehmen würden. Ich arbeite viel mit der Körpermitte, um eine gute Laufform aufrechtzuerhalten, und mache viele Laufübungen im Training, beim Aufwärmen und bei den Hauptläufen. Für Übungen zur Rumpfstabilität empfehle ich Übungen, die sich auf die Gliedmaßen und den Rumpf beziehen, wie Beinheben, Rollouts, Planks und andere statische Rumpfstabilitätsübungen, bei denen man die Position hält. Ich versuche, gängige Übungen wie Sit-ups und Crunches zu vermeiden. Dabei wird die Wirbelsäule stark gebeugt, was wir vermeiden wollen.

Gemeinsam mit dem Canicross-Athleten und Sportlehrer Willian Oliveira haben wir ein Canicross-spezifisches Krafttrainingsprogramm entwickelt, das Du befolgen kannst.

3. Richtig denken

Bei jeder Sportart, und besonders, wenn man ein Tier als Teamkollegen hat, ist es wichtig, ein Gleichgewicht im Leben zu haben. Andernfalls wird man nicht in der Lage sein, sein Bestes zu geben, so Ole Einar Bjørndalen.

Er hat die Herausforderungen und den Druck, die mit einer 25-jährigen Karriere als Weltklasse-Biathlet einhergehen, erfolgreich gemeistert. Im Laufe seiner Karriere gewann Ole Einar Bjørndalen 13 olympische Medaillen, 45 Medaillen bei Weltmeisterschaften und 95 Einzelweltcupsiege im Biathlon. Zum Spaß hat er auch Skikjöring betrieben.

Quote ole einar

Ole Einar war einer der ersten Athleten in Norwegen, die einen Mentaltrainer bekamen.

- Eine der Routinen, die wir hatten, war die Planung jedes einzelnen Rennens. Wir besprachen jedes Detail im Voraus und schrieben dann eine Vereinbarung auf, die ich unterschrieb. Wenn man etwas unterschreibt, muss man seine Versprechen auch halten!

Bei den Olympischen Spielen in Nagano 1998 wurde Ole Einars mentale Stärke auf eine harte Probe gestellt.

Mehr über diesen Vorfall und darüber, wie die schriftliche Vereinbarung Ole Einar half, eine der größten Herausforderungen seiner Karriere zu meistern, erfährst Du in der Episode von "Unleashed".

Wir empfehlen auch:

Do you want more?

Sign up to get news and informations about new products, upcoming events, and other news from Non-stop dogwear.

Sichere Zahlung 
Sichere Zahlung 
Paypal oder Visa/Mastercard
Keine Überraschungen
Keine Überraschungen
Steuern, Mehrwertsteuer und Gebühren sind im Voraus bezahlt und in unseren Preisen enthalten.
Weltweiter Versand
Weltweiter Versand
Versandkostenfrei ab 500,00 NOK.60 Tage kostenloses Rückgaberecht
Support Center 
Support Center 
Wir beantworten all Deine Fragen.
Allgemeine GeschäftsbedingungenPrivacy policyCookiesImpressum
Non-stop dogwear|Non-stop defense