Versandkostenfrei ab €60.00

Händlersuche
Cart
Subtotal-
Shipping-
Summe-
Radfahren

Line Out Training

Beim Canicross, Bikejöring und Skijöring möchtest Du, dass Dein Hund an der Startlinie ruhig und fokussiert ist. Auf diese Weise wird keine unnötige Energie verschwendet, und die gesamte Startroutine ist für Euch beide angenehmer.

Idealerweise sollte Dein Hund an der gespannten Leine still vor Dir stehen und sich in das Geschirr lehnen, ohne zu ziehen.

- Ich empfehle, mit dem Erlernen des Line Out zu beginnen, bevor Dein Hund weiß, wie man zieht. Wenn Dein Hund erst einmal weiß, wie viel Spaß das Ziehen macht, ist es schwieriger, ihm das Line Out beizubringen, sagt die Canicross- und Bikejöring-Sportlerin Henna Lappi.

Du brauchst nicht einmal ein Geschirr, um mit dem Line Out Training zu beginnen.

- Spiele mit Deinem Hund ein Spiel, bei dem er stillhalten und darauf warten soll, dass Du "los" sagst oder was auch immer Dein Kommando ist. Du kannst eine Belohnung auf dem Boden verwenden, damit Dein Hund weiß, wohin er laufen muss.

Ein ähnliches Spiel kann gespielt werden, wenn Dein Hund ein Geschirr trägt.

- Warte, bis Dein Hund am Start stillsteht, gehe einen Schritt zurück, um die Leine leicht zu straffen, und gib das Kommando zum Loslaufen.

Fokus auf Dich

Für Sanna Näslund, Weltmeisterin im Canicross, ist es wichtig, Blickkontakt mit dem Hund zu halten.

- An der Startlinie möchte ich, dass mein Hund mich ansieht und sich auf mein Kommando zum Loslaufen konzentriert. Er sollte sich nicht um die Organisatoren kümmern, die herunterzählen. Da wir dieses Rennen gemeinsam bestreiten, ist eine starke Verbindung wichtig, um eine gute Leistung zu erbringen. Deshalb mache ich mich auch gerne zusammen mit meinem Hund warm. Man muss sich gut kennen und auf den anderen hören. Mein Hund nimmt Blickkontakt mit mir auf, auch wenn er angeschirrt ist, und während des Rennens konzentriert er sich immer noch auf mich und meine Kommandos, auch wenn er nach vorne schaut. Eine starke Verbindung außerhalb der Trails führt zu einer besseren Teamarbeit bei Rennen.

Dsc 0046

Sanna begann mit dem Training des Blickkontakts, als ihr Hund Zigge noch ein Welpe war.

- Wenn ich ihm Futter gab, musste er mich ansehen und sein Freigabekommando abwarten, bevor er mit dem Fressen beginnen konnte. Das gleiche Prinzip haben wir beim Spazierengehen angewandt. Wir begannen nicht zu gehen, bevor er nicht den Blickkontakt zu mir gesucht hatte. Sobald er mich ansah, lobte ich ihn. Das ist sehr wichtig.

Als Zigge älter wurde und anfing, mit einem Geschirr zu trainieren, wurde er sehr aufgeregt und wollte rennen. Anstatt Zigge in seiner Aufregung weglaufen zu lassen, war Sanna von Anfang an geduldig und konsequent.

- Am Anfang mussten wir zurück zum Auto gehen, und wenn Zigge keinen Blickkontakt suchte, durfte er gar nicht erst loslaufen. Als er verstanden hatte, dass beim Training und beim Rennen die gleichen Regeln gelten, lobte ich ihn und ließ ihn laufen. Jetzt ist es ihm klar, dass er sich auf mich konzentrieren soll, egal was um ihn herum passiert.

Tipps zum Countdown

Bei Wettkämpfen zählen die Organisatoren normalerweise die letzten Sekunden vor der Startzeit herunter: "5, 4, 3, 2, 1, los!".

- Hunde lernen schnell, dass dies bedeutet, dass sie laufen dürfen und drehen durch, wenn sie den Countdown hören. Du kannst Deinen Hund darauf trainieren, auf das richtige Kommando zu warten, indem Du beim Start zufällige Wörter sagst. Du kannst die Zahlen auch in einer zufälligen Reihenfolge verwenden, damit es für Deinen Hund weniger offensichtlich wird, sagt Henna.

Wir empfehlen auch:

Do you want more?

Sign up to get news and informations about new products, upcoming events, and other news from Non-stop dogwear.

Sichere Zahlung 
Sichere Zahlung 
Paypal oder Visa/Mastercard
Keine Überaschungen
Keine Überaschungen
Steuern, Mehrwertsteuer und Gebühren sind im Voraus bezahlt und in unseren Preisen enthalten.
Weltweiter Versand
Weltweiter Versand
Versandkostenfrei ab €60.00. Vereinfachte Rückgabe.
Support Center 
Support Center 
Wir beantworten all Deine Fragen.
Allgemeine GeschäftsbedingungenPrivacy policyCookiesImpressum