Versandkostenfrei ab 500,00 NOK

Händlersuche
Cart
Subtotal-
Shipping-
Summe-
Radfahren

Das Überholen anderer Hunde im Training und in Wettkämpfen

Wenn man in Sportarten wie Canicross und Bikejöring antritt, kann es passieren, dass man zu anderen aufschließt oder selbst eingeholt wird. Ablenkungen entlang der Strecke können ebenfalls eine Herausforderung sein. Um das Überholen von anderen Hunden und Menschen sicher zu gestalten, solltest Du Dich mit den Regeln und der Etikette des Sports vertraut machen und diese üben.

Der Standard bei Wettbewerben ist, dass die Teams beim Canicross mit 15-30 Sekunden Abstand starten, beim Bikejöring und Skijöring mit einer Minute. Beim Canicross gibt es manchmal Massenstarts.

Nicht stehen bleiben, um andere zu grüßen

Lena Boysen Hillestad, die 25 Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften im nordischen Stil, im Schlittenfahren und im Dryland hat, verbringt viel Zeit damit, das Überholen zu üben.

Auf der gesamten Strecke hält sie nie an, um andere Hunde oder Menschen zu grüßen. Auf diese Weise lernen die Hunde, Ablenkungen zu umgehen, anstatt sie zu suchen.

- Training ist Training. Auch wenn wir sie kennen, halten wir nicht an.

Trainiere mit anderen

Lena trainiert oft mit anderen Hunden beim Radfahren, Skifahren oder Schlittenfahren.

- Wir wechseln uns ab, wer vorne liegt und überholen einander mehrmals während des Kurses, um gutes Überholen zur Gewohnheit für die Hunde zu machen.

Um Deinem Hund gute Erfahrungen mit dem Überholen zu vermitteln, ist es wichtig, nur mit guten Hunden zu trainieren, die nicht seitlich ausbrechen und die gute Vorbilder sind.

- Wenn Dein Hund reaktiv ist, eignet sich das Skitraining hervorragend. Beim Skifahren kannst Du Deinen Skistock als Verlängerung Deines Arms verwenden, um Deinen Hund zu korrigieren. Das bedeutet nicht, dass Du Deinen Hund schlagen kannst - der Stock sollte nur verwendet werden, um Deinen Hund in die richtige Richtung zu führen und als Barriere gegenüber dem anderen Hund zu wirken, sagt Lena.

Dsc05369 (1)

Sie beginnt mit dem Üben des Überholens, wenn ihre Hunde jung sind, bevor sie sich schlechte Angewohnheiten aneignen. Ein erwachsener Hund braucht in der Regel länger, um zu lernen.

Kündige Dein Kommen an

Wenn Du jemanden einholst ist es wichtig, dass Du Dich bemerkbar machst, um ihn auf Dein Kommen vorzubereiten. Dies ist leicht möglich, indem Du "Trail!" rufst. DU kannst auch Bescheid geben, auf welcher Seite Du beabsichtigst, sie zu überholen.

Je früher Du es den anderen wissen lässt, desto besser. Das gibt der Person vor Dir Zeit, an die Seite des Trails zu wechseln. Wenn diese Person einen Hund hat, der nervös oder reaktiv ist, bekommt er/sie auch mehr Zeit, seinen/ihren Hund unter Kontrolle zu bringen. Dies macht das Überholen für beide Parteien sicherer.

Bleib auf einer Seite

Bring Deinem Hund doch das Kommando bei, an der Seite des Weges zu bleiben. Wenn Dein Hund bereits an der linken Seite klebt und es ihm unangenehm ist, die Seite zu wechseln, kann es klug sein, dort zu bleiben, damit Du nicht den ganzen Weg blockierst. Dies ist besonders beim Bikejöring wichtig, da hier ein hohes Tempo gefahren wird. Beim Canicross oder Skijöring kann man auch die Leine verkürzen, um beim Überholen eine bessere Kontrolle zu haben.

Das Team, das überholt wird, kann auch sein Tempo drosseln, um den Überholvorgang zu beschleunigen. Das ist besser, als einen Unfall zu riskieren!

Es ist klug, beim Überholen ein Kommando zu verwenden, z. B. "Vorbei".

Ablenkungen auf der Strecke

Es sind nicht nur die Konkurrenten, die Deinen Hund bei einem Rennen ablenken können. Normalerweise gibt es bei einem Rennen Menschenmengen, Fotografen in der Nähe des Trails und Absperrband und Banner, die ihr passieren müsst.

- Das muss man lernen. Man kann Menschen auf der Strecke haben, wenn man trainiert, als zusätzliche Ablenkung, sagt Lena.

Das Überqueren der Ziellinie kann auch eine Herausforderung sein. Du solltest dies üben, damit Dein Hund gegen Ende des Rennens nicht langsamer wird.

Nimm Rücksicht auf Deine Umgebung

Es ist auch wichtig, beim Training das Umgehen von Menschen, Hunden und anderen Ablenkungen zu beherrschen.

Bei hoher Geschwindigkeit passiert zu werden kann beängstigend sein, besonders wenn man nicht darauf vorbereitet ist, dass ein Hund mit hoher Geschwindigkeit auf einen zukommt. Daher solltest Du langsamer werden und Dich bemerkbar machen, wenn Du Dich jemandem von hinten nähern. Dies ist besonders wichtig, wenn Du Menschen mit Kindern, Hunden oder Pferden einholst oder ihnen begegnest.

Um Menschen beim Vorbeilaufen nicht zu erschrecken, kannst Du eine kleine Glocke an Deinem Hund befestigen.

 

Wir empfehlen auch:

Do you want more?

Sign up to get news and informations about new products, upcoming events, and other news from Non-stop dogwear.

Sichere Zahlung 
Sichere Zahlung 
Paypal oder Visa/Mastercard
Keine Überraschungen
Keine Überraschungen
Steuern, Mehrwertsteuer und Gebühren sind im Voraus bezahlt und in unseren Preisen enthalten.
Weltweiter Versand
Weltweiter Versand
Versandkostenfrei ab 500,00 NOK. Einfache Rückgabe.
Support Center 
Support Center 
Wir beantworten all Deine Fragen.
Allgemeine GeschäftsbedingungenPrivacy policyCookiesImpressum
Non-stop dogwear|Non-stop defense